Suchst du noch oder arbeitest du schon (glücklich)?

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Themen
     Durchsagen und Aktuelles
     Aus Erfahrung schlauer
     Status quo
     Anekdoten
     Leserbriefe und -tipps

* Freunde
   
    zumsixpack

   
    pascale1974

    - mehr Freunde

* Letztes Feedback






Liebe auf dem zweiten Blick

Wie furchtbar es ist, ständig Absagen zu bekommen! Ablehnung, ach, was für ein schreckliches Gefühl sie auslöst, auch wenn es nur eine berufliche ist. Und auch vorgestern war es wieder soweit; bereits der Betreff ließ mich den Inhalt der elektronischen Post erahnen.

Fast schon routiniert nahm ich die sachlich-kalt formulierte Absage per E-Mail entgegen, als ich plötzlich vor lauter Überdruss beschloss, mich nicht brav für das Feedback zu bedanken, sondern direkt nachzufragen, weshalb es nicht gereicht hat. Mein Ansprechpartner war wohl selbst etwas perplex und meldete sich umgehend, dass mein Bewerbungsschreiben und die gesamte Aufmachung meiner Bewerbung etwas zu klassisch sei. Ihr fehle es an Pep.

Wir verstrickten uns in einem längeren Austausch, in dessen Verlauf mein Schreibpartner bemerkte, dass ich alles andere als "einen Stock im Arsch" hätte. (Ja, ich war nicht sonderlich amüsiert über diese etwas freche Offenheit im Ton, da es sich schließlich immer noch um einen mir weitestgehend fremden Menschen handelte.) 

Mithilfe einer sehr offenen Kommunikation gelang es ihm, mir das Unternehmen und vor allem die dort herrschende Kultur der Zusammenarbeit samt unbedingt notwendiger Softskills, näherzubringen. Von dieser positiven Erfahrung beflügelt, beschlossen wir einen Neustart.

Ergebnis: Ich werde mitten ins Feuer geschickt, mein Schutzanzug und Werkzeuge sind allein diejenigen, die ich bereits aus meiner Berufserfahrung selber mitbringe. Eine Feuerprobe ist es auch deswegen, weil es sich um ein echtes Meeting mit KUNDEN handelt, bei dem ich kein stiller Gast sein werde, sondern gleich einen Teil der Präsentation vorbereiten und übernehmen soll.

Und was habe ich für die Zukunft gelernt? Nicht immer gleich alles hinnehmen, egal wie ausweglos etwas scheint. Auch bei den nächsten Absagen werde ich nochmals nachhaken und sie nie wieder einfach so auf sich beruhen lassen. Vielleicht kann man ja Missverständnisse u.ä. einfach im Gespräch ausräumen. Aber am liebsten wäre mir natürlich, ich müsste keine Bewerbungen mehr schreiben, weil ich die Feuerprobe mit Bravour meistere.

Daumen drücken nicht vergessen! Bald ist es soweit. Jetzt werde ich schnell mal meine Büroschuhe aufpolieren und die passenden Klamotten rauslegen. Sicher ist sicher.


Eure,

nervöse und aufgeregte Bloggerin

P.S.: Habt ihr auch ähnliche Erfahrungen gemacht? Gerne veröffentliche ich eure Geschichten mit einem entsprechenden Vermerk. Oder ihr setzt diese als Kommentar hier ab. Ich bin gespannt. 

18.9.14 19:30
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Pascale (18.9.14 20:33)
Drücke Dir die Daumen für das neue Ziel und hoffe, dass Du weiter bloggst, auch wenn Du einen guten Job gefunden hast

Viele Grüße


pascale1974 (29.9.14 22:24)
Hi, gibt es Neuigkeiten?
LG

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung